2023 Klima Warkentin GmbH
Klima Warkentin GmbH Kälte Klima Lüftung Wärmepumpen Heizung

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

In einem geschlossenen Kreislauf wird ein Kältemittel über einen Wärmetauscher mit Umweltwärme in Verbindung gebracht. Das Kältemittel hat die Eigenschaft, bereits bei sehr geringen Temperaturen seinen Aggregatzustand von flüssig zu gasförmig unter Aufnahme von Energie zu wechseln. Das gasförmige Kältemittel wird in einem Kompressor verdichtet und erhitzt sich dabei stark. Über einen zweiten Wärmetauscher wird diese Wärme an den Heizungskreislauf abgegeben. Dabei wird das Kältemittel wieder flüssig, der vom Kompressor aufgebaute Druck wird über ein Entspannungsventil abgebaut und der Kreislauf beginnt von neuem.

Welche arten von Wärmepumpen gibt es?

Wärmepumpen werden nach der Art der Wärmequelle und der Wärmeübertragung unterschieden: Wasser/Wasser-Wärmepumpen, Sole/Wasser-Wärmepumpen, Luft/Wasser-Wärmepumpen und Luft/Luft-Wärmepumpen. Nutzt eine Wärmepumpe mehre Wärmequellen, nennt man sie Hybridwärmepumpe.

Wo liegt der Unterschied in den Bezeichnungen Leistungszahl, COP und Jahresarbeitszahl?

Die Leistungszahl und der COP-Wert (Coefficient Of Performance) bezeichnen das Gleiche und sind Werte, die auf einem Mess-Stand nach definierten Bedingungen gemessen werden und angeben, mit wie viel Antriebsenergie wie viel Wärme produziert wird. Dieses entspricht in etwas dem Normverbrauch beim Auto. Bei der Jahresarbeitszahl (JAZ) wird in einem Gebäuden mit allen Einflüssen auch der Nutzer ermittelt, mit wie viel Antriebsenergie wie viel Wärme erzeugt werden kann.

Welche Fördermittel können für eine Wärmepumpe genutzt werden?

Es gibt auf Bundesebene die Förderung über das Marktanreizprogramm der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) für den Einbau einer Wärmepumpe in einem bestehenden Gebäude.

Eignet sich eine Wärmepumpe auch für den Altbau?

Das Wärmepumpen für den Altbau nicht oder nur bedingt geeignet sind, stimmt schon lange nicht mehr. Längst haben Planer und Hersteller Konzepte und Anlagen entwickelt, die einen effizienten Betrieb der Wärmepumpe auch in den allermeisten un- oder teilsanierten Bestandsgebäuden gewährleistet.

Wie viel verbraucht eine Wärmepumpe?

Der Stromverbrauch einer Wärmepumpe mit zum Beispiel 9 kW Heizleistung und einer JAZ von 3,0 bei 1.800 Heizstunden beträgt ca. 5.400 kWh pro Jahr. Die jährlichen Stromkosten der Wärmepumpe errechnest du dann mit dem Arbeits- und Grundpreis deines Stromtarifs.
Klima Warkentin GmbH Wir sind für Sie erreichbar: E-Mail Oberhölterfelder Str. 49 Montag - Donnerstag: 8:00 - 16:00 Impressum 42857 Remscheid Freitag: 8:00 - 14:00 Datenschutz Haftungsausschluss 02191 / 3767382 info@klima-warkentin.de
Klima Warkentin GmbH Kälte Klima Lüftung Wärmepumpen Heizung
Klima Warkentin GmbH Oberhölterfelderstr. 49 42857 Remscheid 02191 / 3767382 info@klima-warkentin.de Wir sind für Sie erreichbar: Montag - Donnerstag: 8.00 - 16:00 Freitag: 8.00 - 14:00 E-Mail Impressum Datenschutz Haftungsausschluss 2023 Klima Warkentin GmbH

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

In einem geschlossenen Kreislauf wird ein Kältemittel über einen Wärmetauscher mit Umweltwärme in Verbindung gebracht. Das Kältemittel hat die Eigenschaft, bereits bei sehr geringen Temperaturen seinen Aggregatzustand von flüssig zu gasförmig unter Aufnahme von Energie zu wechseln. Das gasförmige Kältemittel wird in einem Kompressor verdichtet und erhitzt sich dabei stark. Über einen zweiten Wärmetauscher wird diese Wärme an den Heizungskreislauf abgegeben. Dabei wird das Kältemittel wieder flüssig, der vom Kompressor aufgebaute Druck wird über ein Entspannungsventil abgebaut und der Kreislauf beginnt von neuem.

Welche arten von Wärmepumpen gibt es?

Wärmepumpen werden nach der Art der Wärmequelle und der Wärmeübertragung unterschieden: Wasser/Wasser-Wärmepumpen, Sole/Wasser-Wärmepumpen, Luft/Wasser- Wärmepumpen und Luft/Luft-Wärmepumpen. Nutzt eine Wärmepumpe mehre Wärmequellen, nennt man sie Hybridwärmepumpe.

Wo liegt der Unterschied in den Bezeichnungen

Leistungszahl, COP und Jahresarbeitszahl?

Die Leistungszahl und der COP-Wert (Coefficient Of Performance) bezeichnen das Gleiche und sind Werte, die auf einem Mess-Stand nach definierten Bedingungen gemessen werden und angeben, mit wie viel Antriebsenergie wie viel Wärme produziert wird. Dieses entspricht in etwas dem Normverbrauch beim Auto. Bei der Jahresarbeitszahl (JAZ) wird in einem Gebäuden mit allen Einflüssen auch der Nutzer ermittelt, mit wie viel Antriebsenergie wie viel Wärme erzeugt werden kann.

Welche Fördermittel können für eine

Wärmepumpe genutzt werden?

Es gibt auf Bundesebene die Förderung über das Marktanreizprogramm der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) für den Einbau einer Wärmepumpe in einem bestehenden Gebäude.

Eignet sich eine Wärmepumpe auch für den

Altbau?

Das Wärmepumpen für den Altbau nicht oder nur bedingt geeignet sind, stimmt schon lange nicht mehr. Längst haben Planer und Hersteller Konzepte und Anlagen entwickelt, die einen effizienten Betrieb der Wärmepumpe auch in den allermeisten un- oder teilsanierten Bestandsgebäuden gewährleistet.

Wie viel verbraucht eine Wärmepumpe?

Der Stromverbrauch einer Wärmepumpe mit zum Beispiel 9 kW Heizleistung und einer JAZ von 3,0 bei 1.800 Heizstunden beträgt ca. 5.400 kWh pro Jahr. Die jährlichen Stromkosten der Wärmepumpe errechnest du dann mit dem Arbeits- und Grundpreis deines Stromtarifs.